WORKSHOP UND AUSSTELLUNG IN HONG KONG

Beschreibung

Der Workshop »Multilingual Typograhy« beschäftigte sich mit der Darstellung von Informationen in unterschiedlichen Sprachen mit Hilfe unterschiedlicher Zeichensätze. Er fand im Rahmen des Pro Helvetia-Forschungsprojekts »Die Koexistenz der Zeichen / Multilingual Typography« statt.

Die Teilnehmer des Workshops setzten sich differenziert mit der visuellen Kommunikation innerhalb der chinesischen und westlichen Kulturen auseinander. Ziel war die Entwicklung eines visuellen Zeichens, welches sowohl Elemente des chinesischen Zeichensatzes, als auch Elemente des lateinischen Alphabets trägt und damit eine kulturübergreifende Einheit bildete.

Im Workshop wurden visuelle Zeichen für Orte in Hong Kong entwickelt. Die Teilnehmer wählten sich einen Ort innerhalb der Stadt aus und entwickelten dafür eine visuelle Umsetzung unter Verwendung lateinischer und chinesischer Schriftzeichen.

 

Der Aufgabenlösung ging eine Analyse der semiotischen Gemeinsamkeiten und Unterschiede voraus, die den Umgang mit lateinischen und chinesischen Zeichensystemen beein ussen. Aufbauend auf diese Analyse wurden durch sinnvolle Kombination, Neuer ndung oder Reduktion, multilinguale Logos entwickelt, die gleichberechtigt beide Kulturen widerspiegelten.

Die entwickelten Zeichen der Studierenden wurden am Ende des Workshops in einer Ausstellung, deren Szenographie einer Hong Konger Seitenstraße nachempfunden war, vorgestellt.

  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image